Toogle Left

DFB – Die fantastischen Bremer

 

Jedes Jahr ein anderes Motto - und das schon seit 1999 !!!

Hier findet ihr die Fotos und Videos der zurückliegenden Freimarktsumzüge.

Einfach links in der Navigationsleiste auf das Jahr und das darunter liegende Event klicken!

 

Motto-Historie

 

2018 "Helden der Kindheit"

Kennt ihr sie noch? Ratz und Rübe, Captain Future, Wum und Wendelin, Samson, Bibo, Krümelmonster, Kermit der Frosch, Superman, Spiderman, Batman und Robin, Wickie, Pipi Langstrumpf, Pan Tau oder Popeye. Das waren alles Helden unserer Kindheit. Und es gab sicher noch viele mehr! Da wir sie alle so geliebt haben, wollen wir uns ihnen auf dem Freimarktsumzug 2018 widmen.

 

 

2017 "Neue Deutsche Welle  -  Die Fete"

Die Älteren von uns kannten sie noch, die "Neue Deutsche Welle" (NDW). Anfang der achtziger Jahre bestimmten diese Lieder unsere Feten. Nena, Trio, Extrabreit, Markus, Frl. Menke, Falco und Peter Schilling. Ja, so hießen sie, unsere Stars. Es war auch die Zeit der Zauberwürfel, JoJo`s, Kassettenrekorder, Monchhichi`s und Walkman`s. Auch unsere Kleidung war atemberaubend, da sie von Seidenblousons, Schulterpolstern und schrillen Farben geprägt war. Jeder von uns hat sicher so seine Erinnerungen an diese tolle Zeit! Wir jedenfalls haben diese Zeit geliebt und genossen. Und genau deshalb hatten wir uns 2017 für dieses Motto entschieden. Die gute alte Zeit wiederaufleben lassen! Das war unser Ziel für den Freimarktsumzug 2017.

Teilnehmer:  Tobi, Gerd, Bernie, Fränkie, Matze, Stumpi, Paulo, Michi, Jörgi, Holger, Nulli (v.l.) 

 

2016 "Dschungelcamp / Ich bin ein Bremer. Holt mich hier raus!"

Wer kennt es nicht, das Dschungelcamp auf RTL. Nur dieses Mal haben wir uns in den Dschungel begeben und ganz laut geschrien: "Ich bin ein Bremer. Holt mich hier raus! Und genau, wie wir es aus der RTL-Serie kennen, haben wir uns natürlich auch gekleidet. Boots, rote Hose, blaues T-Shirt, ein khaki-farbenes Tropenhemd und natürlich den braunen Hut. Und damit man uns auch in die Dschungelprüfung schicken konnte, hatten wir sowohl auf dem T-Shirt als auch auf dem Hemd unseren Namen und die Telefonnummer stehen. Den Wagen haben wir in einen Dschungel mit Lagerfeuer und Dschungeltelefon verwandelt. Und an unserer Bar wurden standesgemäß die Dschungelprüfungen durchgeführt. Ja, ihr könnt es uns glauben, wir hatten wieder eine Menge Spaß!

Teilnehmer:  Nulli, Matze, Holger, Sven, Jörgi, Gerd, Jumbo, Stumpi, Bernie, Paulo, Peter, Tobi, Fränkie (v.l.)

 

2015 "Udo`s Zugabe"

Nachdem wir uns im letzten Jahr knapp gegen das Motto Udo`s Achtzigster entschieden haben und der gute Udo dann leider verstorben ist, war für alle klar, dass dies die letzte Chance ist, das Udo Jürgens-Thema prominent in Szene zu setzen. Und somit legten wir fest, dass wir Udo`s Zugabe in 2015 als Motto anmelden würden. Den Wagen haben wir als große Bühne mit roten Samtvorhängen und, passend zu Udo Jürgens, überdimensionalen Klaviertasten dekoriert. Da Udo am Ende seiner Konzerte fast immer einen weißen Bademantel trug, war für uns klar, dass dies das markanteste Kleidungsstück neben dem stets schwarzen Anzug oder Smoking, dem weißen Hemd und Fliege war. Also stand auch schon die Verkleidung fest. Mit den bekanntesten Songs von Udo Jürgens gelang es, einen für uns, aber auch für das Publikum, sehr emotionalen Abschied und eine letzte Zugabe für diesen großartigen Musiker zu feiern.

Teilnehmer:  Sven, Jörgi, Holger, Matze, Nulli, Paulo, Stumpi, Role, Bernie, Fränkie, Gerd, Tobi (v.l.)

Highlight:

Unser großer Traum war immer schon, einmal auf der Bühne im Bayernzelt zu stehen. Da dies eigentlich nur im Rahmen der Preisverleihung möglich ist, und wir bei der Preisvergabe eigentlich keine echte Chance gegen die Karnevalsvereine und Erntewagen haben, war dieser Traum eigentlich unerreichbar. Doch was soll man sagen, dieses Jahr hat es unverhofft geklappt! Und wem hatten wir das zu verdanken? Klar: dem genialen DJ Toddi! Und wie kam es dazu? Tobi bot Toddi einen Jägermeister an und wollte mit ihm auf Udo Jürgens anstoßen. Als Toddi unsere Udo-Jürgens-Bademäntel sah, fand der das so klasse, dass er uns auf die Bühne holte. Und da ging dann richtig die Post ab. Da steppte der Bär! Toddi legte das 10-minütige Udo Jürgens-Medley auf und wir durften die Bühne des Bayernzelts und die vor uns tobende Menge rocken. Ein Traum ging in Erfüllung!

 

2014 "Rockabilly"

Tolle, Pomade, Südstaaten, Cadillac? Na klar, das alles passt hervorragend zu den Rockabillys! Und passende Musik dazu? Kein Problem! Schnell war das Motto für 2014 gefunden, nämlich Rockabilly. Allerdings hat es beim Planungstreffen dann doch erst in der letzten Kampfabstimmung gegen das ebenfalls in der Verlosung befindliche Thema Udo`s Achtzigster gewonnen. Denn Udo Jürgens wurde in diesem Jahr achtzig und es hätte sich angeboten, ihm zu Ehren das Motto zu präsentieren. Aber die Entscheidungsfindung in unserer Gruppe läuft demokratisch und mehrheitsfindend ab, und so haben wir uns am Ende dann auch alle auf das Rockabilly-Thema gefreut. Den Wagen haben wir dann als Cadillac mit den dazugehörigen Würfeln und Südstaatenflaggen gestaltet. Wir selbst haben uns eine Perücke mit Riesen-Tolle verpasst und die typische Kleidung der James Dean-Generation getragen.

 

Teilnehmer:  Sven, Nulli, Jan, Matze, Holger, Paulo, Stumpi, Bernie, Fränkie, Jörgi, Peter, Gerd (v.l.), Role (kam später)

 

2013 "Hafenkneipe"

2013 fragten wir uns, ob wir aus dem Song „An der Reeperbahn nachts um halb eins“ nicht ein gescheites Motto kreieren könnten. Nach kurzem Überlegen sprudelten nur so die Vorschläge und wir entschieden uns, das Treiben in einer echten Hafenkneipe nachzustellen. Und so entstand 2013 das Motto „Hafenkneipe“. Den Wagen gestalteten wir als selbige, ausgestattet mit unzähligen Utensilien aus der Seefahrt und den Häfen. Wir selbst sind als Hafenarbeiter, Matrosen und Kapitäne aufgetreten. Selbst Francesco Schettino, der Kapitän des verunglückten Kreuzfahrtriesen Costa Concordia, hatte es sich nehmen lassen, an dem diesjährigen Umzug teilzunehmen. Die guten alten Seemannslieder luden natürlich auch dieses Jahr das Publikum dazu ein, zahlreich und stimmgewaltig mitzusingen.

 

Teilnehmer:  Jan, Nulli, Fränkie, Gerd, Tobi, Peter, Bernie, Role, Sven, Paulo, Matze, Jörgi, Stumpi, Holger (v.l.)

 

2012 "Beatlemania"

„She loves you, yeah yeah yeah. She loves you, yeah yeah yeah.“ Wer kennt ihn nicht, diesen weltberühmten und zugleich genialen Song der Beatles. Die Pilzköpfe waren schon legendär. Und da wir auf die Musik so richtig Lust hatten, haben wir 2012 das Motto „Beatlemania“ ausgerufen. Es war klar, dass wir den LKW komplett in britische Farben hüllen und mit diversen markanten Assoziationen zu den Beatles verbinden müssten. Und wir selbst natürlich in den typischen Anzügen der Beatles mit Pilzkopf-Perücke und John Lennon-Brille auftreten müssten. Und so taten wir es dann auch. Bei der Musik konnten wir natürlich aus dem Vollen schöpfen. Somit hatten wir einen riesen Gaudi und die Zuschauer konnten natürlich auch alle Songs mitsingen. So ist es uns gelungen, ein einzigartiges Freiluft-Livekonzert nachzustellen, das es so in der heutigen Zeit leider nie wieder geben wird.

 

Teilnehmer:  Stumpi, Paulo, Holger, Tobi, Role, Fränkie, Peter, Bernie, Matze, Gerd, Jörgi, Sven (v.l.)

 

2011 "Halloween - Die Monsterparty"

2011 wurde es gruselig. Dem mittlerweile aufgekommenen Halloween-Hype konnten wir uns nun auch nicht mehr verwehren. Folglich beschlossen wir, 2011 dem LKW ein Halloween-Outfit zu verpassen und uns mal wieder so richtig nach Lust und Laune zu verkleiden. Nur schön gruselig sollte es natürlich schon sein! Als wir uns dann am Umzugstag morgens um 08:00 Uhr in unseren Kostümen trafen, fielen wir selbst fast vom Glauben ab, wie kreativ wir waren und was für super Kostüme dabei zu Tage traten. Von Frankenstein, Hellboy, Graf Dracula bis hin zu Riff Raff, Ghostface und Freddy Krüger war alles vertreten, was Rang und Namen hatte. Selbst eine Moorleiche hatte sich uns an diesem Tag angeschlossen.

 

Teilnehmer:  Jan, Nulli, Holger, Paulo, Matze, Gerd, Peter, Bernie, Tobi, Fränkie, Role (v.l.)

 

2010 "Viva la Mexico"

„Ándale, ándale. Mexico, Mexico, rar, rar, rar!“ Ja genau! Viva la Mexiko war 2010 das Motto. Der Wagen in die mexikanischen Nationalfarben gehüllt, statteten wir uns mit farbenfrohen Ponchos und überdimensional großen Strohhüten aus und sorgten mit mexikanischer Musik für ordentlich Stimmung auf dem Wagen. Und auch, wenn der Tequila zu dem Motto eigentlich dazu gehört hätte, blieben wir doch lieber bei unserem alt bewährten Long Island Iced Tea.

Teilnehmer:  Nulli, Fränkie, Paulo, Jan, Sven, Tobi, Peter, Role, Bernie, Gerd, Matze, Olli, Holger (v.l.)

 

2009 "Stars in Heaven"

Das Jahr 2009 stand ganz im Zeichen bereits verstorbener Stars aus der Musikbranche. Den LKW haben wir diesmal in ein großes „Himmelsschiff“ verwandelt, in das ja bekanntlich alle „guten“ Musiker aufsteigen. Und da es auch auf einem Himmelsschiff eine Showbühne gibt, ließen wir dort Stars wie Michael Jackson, Freddie Mercury, Elvis, Kurt Cobain, Barry White, Buddy Holly, Falco, Frank Sinatra, Harald Juhnke, Hans Albers, Roy Black und die Blues Brothers auftreten. Eine einzigartige Show und ein riesen Spaß. Auch Matze hatte mit seinem als Michael Jackson vorgetragenen „Moonwalk“ wieder die besondere Aufmerksamkeit des Publikums. Da aber auch die Lieder dieser Stars weltberühmt sind, konnten die Zuschauer wieder ordentlich mitsingen.

Teilnehmer:  Nulli, Jan, Bernie, Gerd, Holger, Sven, Fränkie, Paulo, Role, Matze, Peter, Tobi (v.l)

 

2008 "Hüttengaudi"

Im Jahr 2008 hatten wir das Motto „Hüttengaudi“. Den Wagen schmückten wir mit allerlei Utensilien einer Skihütte und aus dem Wintersport. Hinzu kam noch eine Winterlandschaft mit Schneemann und Schlitten. Wir selbst konnten uns entscheiden zwischen bayerischer Tracht oder einem Wintersport-Outfit. So gelang es uns eine bunte Mischung auf den Wagen zu zaubern und zu Après-Ski-Hits ordentlich Stimmung zu machen.

 

Teilnehmer:  Fränkie, Holger, Bernie, Tobi, Matze, Sven, Paulo, Peter, Gerd (v.l.)

Highlight:
Besonderes Highlight in diesem Jahr war die Anfrage des Weser Kurier, der einen Bericht über unsere Freimarktsgruppe veröffentlichen wollte. Gesagt getan. Wir konnten unsere Gruppe vorstellen, wurden zu vielen Themen befragt und kurz vor dem Marktplatz stieg ein Fotoreporter zu uns auf den Wagen auf. Was bei dem Bericht herauskam, überraschte uns sehr positiv. Eine halbe Seite des Kurier am Sonntag wurde uns gewidmet. Einfach klasse! 

 

2007 "ZDF Hitparade"

Wir haben ihn alle geliebt, den guten alten Dieter-Thomas Heck, oder? Daran haben wir uns 2007 erinnert und ihm das Motto „ZDF Hitparade“ gewidmet. Auf dem Wagen haben wir versucht die originale Hitparaden-Bühne mit den markanten Bühnentüren in Form von breiten Rollen nachzubauen. Dazu haben wir uns die Frisuren und die Kleidung aus den Anfängen der Hitparade zugelegt und mit den dazugehörigen Oldies musikalisch unterlegt. Die Bühnenauftritte waren legendär und wir hatte eine Menge Spaß.

 

Teilnehmer:  Holger, Olli, Bernie, Jan, Nulli, Paulo, Sven, Fränkie, Matze, Role, Tobi, Peter (v.l.)

 

2006 "Country Roads"

2006 hatten wir Lust auf ein Wildwest-Thema. Welches Kind wollte nicht immer schon einmal Cowboy und Indianer spielen. Die Indianer haben wir allerdings weggelassen und uns auf das typische Cowboy-Outfit fokussiert. Den LKW haben wir als klassischen Saloon geschmückt und haben dafür allerlei Dekorationsmaterial aus Jute, Holz und Metall verwendet. Vom Holzfass, Ledersattel bis zum Stockpferd war alles da. Während alle auf der Bühne und um den Tresen herum ordentlich Party machten, konnte sich Bernie aus seinem Pferdesattel gar nicht mehr lösen und verbrachte den ganzen Umzug in der typischen Reiterhaltung.

 

Teilnehmer:  Sven, Peter, Fränkie, Paulo, Jan, Bernie, Role, Matze, Olli, Nulli, Holger (v.l)

 

2005 "Bella Italia"

Das Jahr 2005 haben wir dem Land der Pizza, Pasta und „La dolce vita“ gewidmet. Den Wagen in die italienischen Farben gehüllt, waren wir alle als italienische Gondoliere verkleidet. Weißes Hemd, rotes Halstuch und rote Schärpe sowie schwarze Hose und schwarze Weste mit Strohhut waren standesgemäß. Und wie es sich für einen schicken Italiener gehört, natürlich auch mit schwarzer Sonnenbrille. Gepaart mit der italienischen Musik, die jeder kennt, haben wir wunderbar mit den Zuschauern gesungen und geschunkelt.

 

Teilnehmer:  Nulli, Matze A., Paulo, Peter, Tobi, Holger, Role, Sven, Bernie, Fränkie, Matze, Olli, Jan (v.l.)

Highlight:
Absolutes Highlight des Umzugs war für uns allerdings, dass ein Kamerateam von Radio Bremen kurz vor dem Marktplatz zu uns auf den Wagen kam und live über uns im Fernsehen berichtete. Winfried Hammelmann von Radio Bremen versuchte, uns in italienischer Sprache einige Fragen zu unserer Gruppe und unserem Motto zu stellen. Da die Musik auf unserem Wagen jedoch sehr laut war und Jan neben Deutsch nur spanisch spricht, konnte er diese leider nicht verstehen und somit auch nicht vernünftig beantworten. Seine Antworten waren aber trotzdem sehr lustig, was sicher auch einigen „Long Island Iced Tea“ geschuldet war.

 

2004 "Let`s swing"

2004 war sehr edel und stilvoll. Als Motto hatten wir „Let`s swing“ gewählt und beschlossen, alle mit weißem Hemd, schwarzer Fliege und einem schwarzen Smoking zu erscheinen. Die Bilder dieses Umzugs zeigten, dass uns das hervorragend gelungen ist. Zu Musik von Frank Sinatra, Glenn Miller und vielen anderen Interpreten haben wir den Swing wiederaufleben lassen und eine elegante Sohle aufs Parkett gelegt. Und das, obwohl der Wettergott uns am frühen Morgen noch mit Kälte, Sturm und starkem Regen begrüßte.

 

Teilnehmer:  Role, Matze, Tobi, Bernie, Paulo, Jan, Holger, Peter, Fränkie, Olli (v.l.)

 

2003 "Ist ja Ir(r)e"

Ist ja Ire, ist ja irre hieß das Motto 2003. Wir schmückten den Wagen als Irish Pub, mit allem, was dazu gehört. Passend dazu hatten wir die Details zur Umsetzung des Mottos auch in einem echten irischen Pub besprochen. Und natürlich versuchten wir uns auch wie „echte“ Iren zu kleiden. Bei Paulo mit seinem schottischen „Kilt“ fragen wir uns heute noch, ob er tatsächlich nichts drunter anhatte!

 

Teilnehmer:  Matze A., Role, Peter, Paulo, Matze, Bernie, Tobi, Fränkie, Sven, Jan, Olli, Holger (v.l.)

 

2002 "Disco Flower Power"

2002 haben wir die Flower Power-Zeit wiederaufleben lassen. Bernie hatte aus Amerika Afro-Perücken mitgebracht und damit fast die gesamte Truppe mit feinstem Miniplie ausgestattet. Hemden mit langen Kragenecken, Schlaghosen und Plateauschuhe sorgten für ein lustiges Outfit. Und auch der mit einer Nebelmaschine gespeiste „Riesenjoint“ unter dem Dach durfte natürlich nicht fehlen. Etwas vernebelt, aber klar bei Sinnen, legten wir wieder eine großartige Performance auf die Bühne. Auch unser „Profi-Bonbonwerfer“ Jan hat die Kamelle wieder wie ein Schaufelbagger unter das Publikum gebracht.

 

Teilnehmer:  Olli, Matze A., Paulo, Matze, Bernie, Sven, Tobi, Fränkie, Holger, Seife

 

2001 "Karneval der Karibik"

Im Jahr 2001 war uns nach Samba, Reggae und Bongo-Trommeln. Wir hatten uns für das Motto „Karneval der Karibik“ entschieden. Wir schmückten den Wagen in karibischen Farben, statteten ihn mit einer Palme aus und trugen bunte Hawaii-Hemden, Sonnenbrillen und große Strohhüte. Mit speziellen Trillerpfeifen und entsprechender Karibikmusik sorgten wir auf unserem farbenfrohen LKW für eine Wahnsinns-Stimmung. Erstmals in diesem Jahr konnten wir auch ca. 350 kg Bonbons in die unzähligen Zuschauer am Wegesrand werfen. Auch das war ein Riesenspaß!

 

Teilnehmer:  Olli, Peter, Michi, Sven, Jan, Bernie, Matze A., Seife, Matze, Tobi, Fränkie, Holger (v.l.)

 

2000 "Die Maxi Playback Show"

Das Jahr 2000 stand ganz im Zeichen der Maxi Playback Show. Erstmals mit einem LKW der Firma WeGo Systembaustoffe ausgestattet, haben wir mit kleinem Budget den Wagen in eine Showbühne verwandelt. Da der LKW am Freitag vor dem Umzug bis Mittag noch in Benutzung war, hatten wir nur den Freitagnachmittag Zeit, ihn zu säubern und zu schmücken. Noch etwas ungeübt brauchten wir bis in die späten Abendstunden, um den Wagen nach unseren Vorstellungen zu gestalten. Auf der Showbühne waren dann Stars wie Michael Jackson, Anton aus Tirol, Klaus & Klaus, Wolfgang Petry, Village People, Blues Brothers, Heino und Gottlieb Wendehals zu sehen. Eine einzigartige Show und ein riesen Spaß. Besonders die Auftritte von Matze als Michael Jackson blieben in besonderer Erinnerung. Der „Moonwalk“ war mit Sicherheit keinen Deut schlechter, als der des echten Michael Jackson!

 

Teilnehmer:  Sven, Holger, Michi, Role, Bernie, Matze A., Tobi, Matze, Fränkie, Jan, Peter, Seife (v.l.)

 

1999 "Steinzeitmobil – Die Flintstones"

1999 haben wir ein 16er Tandem-Fahrrad in ein Steinzeitmobil verwandelt. Verkleidet waren wir als die Familie Feuerstein mit Fred Feuerstein am Lenker.

Teilnehmer:  Fränkie, Matze, Bernie, Role, Peter, Tobi, Paulo, Matze A., Seife, Ossi, Schnacki, Karscher, Jorge, Holger, Olli, Heiko

Anekdote:
Nachdem wir das Fahrrad in Huchting geschmückt haben, sind wir am Samstagmorgen aufgebrochen in Richtung Neustadt. Und dann passierte es schon: Gleich die erste Kurve wurde uns fast zum Verhängnis! Olli (am Lenker, verkleidet als Fred Feuerstein) unterschätzte die Länge unseres Fahrrades und lenkte zu früh in die Kurve ein. Das rechte Hinterrad schlug gegen den Bordstein und die Dreigangschaltung war hinüber. Sie hing nur noch da und eine Weiterfahrt war nicht mehr möglich. Was für ein Drama. Wir waren gerade einmal knapp 500 Meter gefahren und alles schien schon vorbei, bevor es überhaupt angefangen hatte! Wir schoben das Rad über die Kreuzung auf eine Bushaltestelle und begutachteten den Schaden. Mit ein paar Bändern gelang es uns, die Gangschaltung provisorisch zu reparieren. Allerdings hatte das Ganze einen Haken: Wir mussten im leichtesten, nämlich dem ersten Gang weiterfahren. Also machten wir uns auf, entlang der B75 im ersten Gang in Richtung Neustadt zu fahren. Als wir uns dem Ziel Gastfeldstraße auf dem Flughafendamm näherten, hupte von hinten ein LKW, was uns noch schneller in die Pedale treten ließ. In der Gastfeldstraße angekommen, waren wir alle schon ziemlich erschöpft und total durchgeschwitzt. Aber egal. Wir hatten es geschafft und unserem Ziel ein Stück näher, zum ersten Mal am Bremer Freimarktsumzug teilzunehmen. Ausgestattet mit zwei dreißiger Kisten Haake Beck Pils und je einem kleinen Säckchen voll Bonbons nahmen wir dann am Umzug teil. Es war ein Riesenspaß und gleichzeitig die Geburtsstunde der

DFB – Die Fantastischen Bremer.